Um unsere webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
privacy policy.

Ablehnen
Einverstanden

ORGANISATION UND Führung

„DER ZWECK EINER ORGANISATION IST DIE BEFÄHIGUNG GEWÖHNLICHER MENSCHEN ZUR VOLLBRINGUNG AUSSERGEWÖHNLICHER DINGE.“


Peter Drucker

EINE EFFEKTIVE ORGANISATION UND EIN EFFIZIENTES RESSOURCENMANAGEMENT ERZIELT NACHHALTIGE WIRKUNG DURCH DIE BEWÄLTIGUNG VON NEUEN HERAUSFORDERUNGEN UND DIE LÖSUNG WIEDERKEHRENDER PROBLEME.

Mit welchen Herausforderungen sind Sie konfrontiert?

  • Anpassung an die Marktentwicklung ((z.B. Intensivierung bestimmter  Aktivitäten, Annahme neuer Herausforderungen)
  • Optimierung der Teameffizienz (z.B. neuer Manager, hoher Turnover)
  • Adaption an neuen Kontext (z.B. Strategie, Regulierung, Digitalisierung usw.)
  • Nutzung der Globalisierung (z.B. Optimierung des internationalen ‚Footprints‘)

Welche Probleme müssen Sie lösen?

 

  • Optimierung von Kosten und Rentabilität (z.B. hohe Fixkosten)
  • Sozialer Kontext & Personal (z.B. Burnout, Spannungen, Überlastung)
  • Nicht faktenbasierte Ressourcenplanung (z.B. wiederkehrende Anfragen, hitzige Debatten über Ressourcen und Budget)

DER ANSATZ VON CYLAD SETZT SICH AUS ELEMENTAREN METHODIK-BAUSTEINEN ZUSAMMEN, DIE JE NACH BEDARF EINGESETZT WERDEN KÖNNEN

Dieser Ansatz ist für die jeweilige Funktion, Abteilung, das Projekt oder Programm eines Unternehmens flexibel anpassbar und anwendbar.

ZU ERWARTENDE EFFEKTE

Im Rahmen zahlreicher Praxisbeispiele haben wir folgende Effekte und Ergebnisse identifizieren können:

  • Verbesserung der Effizienz
    • Geeignete Dimensionierung der Organisation
    • Vereinfachung der Hierarchie
  • Erhöhte Effektivität
    • Schnellere Entscheidungsfindung
    • Schlankere Organisation
  • Sachliche Diskussionen
    • Objektive Argumentation
    • Faktenbasierte Argumente für Organisationsgröße und Budget
  • Engagement
    • Wohlbefinden bei der Arbeit
    • Team-Motivation

KLIENTENFEEDBACK

„Der zielorientierte Geschäftssinn von CYLAD und das solide technische Verständnis in Verbindung mit bewährten Methoden ermöglichen die Bereitstellung einer robusten objektiven Argumentation für Empfehlungen und Entscheidungen.“

Head Of Automotive – OEM Division

BEISPIELPROJEKTE

DEFINITION EINER ‚ZERO-BASED‘ ORGANISATION IN DER LUFTFAHRTBRANCHE

FESTLEGUNG EINER ERFORDERLICHEN MINDESTGRÖSSE DER FUNKTIONEN ZUR ERREICHUNG EINES 46%-IGEN UMSATZWACHSTUMS

UNTERSTÜTZUNG DER NEUEN ENGINEERING-ORGANISATION IN EINEM EISENBAHNUNTERNEHMEN

ORGANISATION VON SUPPORT UND EINKAUF ZUR FÖRDERUNG VON TRANSVERSALITÄT UND SYNERGIEN ZWISCHEN BUSINESS-LINES

KONTEXT

  • Auf Grund der Covid-19-Krise mussten die Flugzeugbauer ihre Produktion herunterfahren und die Unternehmensgröße entsprechend anpassen.
  • Frühere Projekte haben die Bedeutung einer erhöhten, funktionsübergreifenden Effizienz und einer Vereinfachung der Organisation für die umfassende Straffung wichtiger Verfahren vor Augen geführt.
  • Mit diesem Ziel wurde eine ‚zero-based‘ Organisation (ZBO) eingeführt, um die Unternehmensgröße anzupassen und neuen Auflagen und Herausforderungen Rechnung zu tragen.

 

PROJEKTANSATZ

  • Definition und Anpassung an Top-Down-Vorgaben für die ZBO-Dimensionierung
  • Durchführung einer Bottom-up-Planung & Dimensionierung der Organisation anhand des ZBO-Ansatzes:
    • Festlegung der treibenden Kräfte für die Auslastung und Bemessung der Mittel (intern / extern) im Einklang mit spezifischen Szenarien
    • Identifizierung von Hebeln für die Effizienzverbesserung
    • Feinabstimmung mit spezifischen potenziellen Anpassungen
  • Erstellung einer Roadmap und Bereitstellung von Inputs für die Anpassung der Personalverwaltung:
    • Erstellung der Roadmap mit Implementierung der Effizienzhebel
    • Vergleich mit der aktuellen Organisation
    • Bereitstellung von Inputs für die Personalabteilung zur Festlegung der personellen Anpassungen

 

ERGEBNISSE / FESTSTELLUNGEN

  • ZBO-Dimensionierung im Einklang mit Top-Down-Zielvorgaben (-15%)
  • Einbeziehung der Abteilungsleiter in Organisation, Dimensionierung und interne Transfers
  • Identifikation und Vorgaben für übergreifende Arbeitsbereiche

KONTEXT

  • Im Anschluss an eine interne Reorganisation mussten die Ressourcen optimiert werden, um das angestrebte Wachstum zu erreichen und gleichzeitig die Produktivität zu steigern.
  • Das Umsatzwachstum hatte die Investitionen in Mittel seit mehreren Jahren übertroffen.
  • Das Projekt wurde in Angriff genommen, um die Mittel für jede einzelne Funktion ausgehend von spezifischen Tätigkeitstreibern und übergeordneten Tätigkeitshypothesen zu dimensionieren.

 

PROJEKTANSATZ

  • Auflistung sämtlicher Funktionen, die für die Durchführung der Tätigkeit erforderlich sind. Schaffung von Transparenz bezüglich der aktuellen Dimensionierung jeder Funktion, die für Transaktionen zuständig ist.
  • Festlegung spezifischer treibender Kräfte für jede Funktion und Identifikation der jeweiligen Bemessungsregel
  • Planung einer „ZBO“-Organisation basierend auf vorgegebenen Bemessungsregeln und Tätigkeitshypothesen (inkl. Abschwächung des Risikos für „Team-Inflation“)
  • Durchführung einer Gap-Analyse zwischen der aktuellen und der „ZBO“-Dimensionierung und Identifikation der Optimierungsansätze
  • Empfehlungen für Rahmenbedingungen für Hebelnutzung und Impact-Beurteilung

 

ERGEBNISSE / FESTSTELLUNGEN

  • Identifikation von fünf spezifischen Funktionen, die unter Druck stehen, mit negativen Folgen für die Produktivität
  • Identifikation eines „minimal erforderlichen Teams“ pro Funktion, das für die Erreichung der Betriebsziele und die Sicherstellung der Finanzergebnisse gebraucht wird: 46% Umsatzwachstum in drei Jahren
  • Identifikation von Kostensenkungschancen mit 50% des erforderlichen zusätzlichen Personals aus Offshore-Ländern

KONTEXT

  • Langjähriger komplexer Auftragsüberhang durch starkes Wachstum
  • Langjähriger komplexer Auftragsüberhang durch starkes Wachstum
  • Eine vorherige Analyse ergab, dass das Engineering gestärkt werden muss, allen voran durch mehr Verantwortung und Stabilität mit vier Schwerpunkten:
    • Einflussbereich & Governance: Entwicklung eines kollektiven Erfahrungseffektes
    • Technische Methoden & Instrumente: Bereitstellung einer einsatzbereiten Technik
    • Projekteffizienz & Organisation: Stärkung der Verantwortung und Optimierung der Entscheidungsstruktur bei Projekten
    • Produktentwicklungsplan: Beschleunigung der Problemerkennung und zeitnahe Reaktionen auf Probleme

 

PROJEKTANSATZ

  • Definition eines neuen Wirkungsbereiches, streng produkt-basierte Projektzuteilungsregeln & entsprechende Dimensionierung des Engineerings
  • Einrichtung einer übergreifenden M&TProgrammorganisation (Methoden & Tools), Strukturierung von Initiativen zur Lösung der wichtigsten Probleme an den Standorten & „Quick Win“-Dynamik zur kurzfristigen Unterstützung der Standorte
  • Festlegung einer neuen Projektorganisation (von einer sparten- zu einer strukturbasierten Ausrichtung), verbundener technischer Einzugsbereich & WBS (Work Breakdown Structure)
  • Implementierung eines „Kontrollgremiums“ (Gates Control) & „Flying Engineers” (Ad-hoc-Unterstützung) für kritische Projekte

 

ERGEBNISSE / FESTSTELLUNGEN

  • Befähigung der Standorte zur Übernahme von Verantwortung durch Kompetenzentwicklungspläne
  • Verbesserte Eigenregie der Standorte (keine Reibungsverluste durch Übergaben zwischen Standorten, reibungsloser Übergang von der Ausschreibung zum Projekt)
  • Verantwortungsübernahme & klare Entscheidungsstruktur (technische Entscheidungen) bei jedem Projekt
  • „Quick-Win“-Ergebnisse in weniger als 3 Monaten

KONTEXT

  • Verdreifachung des Umsatzes und Verdoppelung der Belegschaft innerhalb von fünf Jahren
  • Multimarken- / Multiprodukt-Unternehmen
  • Realisierung eines Quantensprungs, Anpassung der Organisation zur Nutzung von Synergien innerhalb der Gruppe bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der unternehmerischen Initiative

 

PROJEKTANSATZ

  • Organisation der Support-Funktionen:​
    • Diagnose: COMEX- und N-1-Interviews sowie Festlegung der wichtigsten organisatorischen Grundsätze
    • Festlegung der Zielorganisation nach Funktionen: Auftrag / Engagement gegenüber den Business-Lines / KPIs, Organisation, Dimensionierung der Belegschaft, Governance mit den Business-Lines
  • Organisation des Einkaufs:​
    • Diagnose: COMEX- und N-1-Interviews, aktuelle Organisation, Einkaufsdaten und potenzielle Verbesserungen (Familie, Lieferanten, Engagements)
    • Identifikation von sieben Projekten und Erstellung einer Roadmap

 

ERGEBNISSE / FESTSTELLUNGEN

  • Effiziente Organisation der Support-Funktionen: -10% (Support- / Konzernmitarbeiter)
  • Einsparungen im Einkauf geschätzt auf 80 Mio. €

Kontakt

Laurence Massat

Partner / France

Toulouse

Patrick Sage

Partner / France

Toulouse

Cécilia Combey

Manager

Toulouse

Marion Delas

Manager

Toulouse