CYLAD und Ekimetrics nutzen Big Data für Kunden aus der Luftfahrt

CYLAD Consulting erhielt zusammen mit Ekimetrics, einem auf Datenanalyse spezialisierten Partnerunternehmen, den Zuschlag für ein Projekt zur Senkung der Einkaufskosten in einem Luftfahrtkonzern. Das Projekt lief im Februar 2017 an. Die größte Herausforderung bestand während des fünfmonatigen Projektes darin, Einsparungen von 2% auf die Einkaufskostenbasis 2017 und weiteren 4% für 2018 zu erzielen.
 
Besonders groß wurde die Projektherausforderung durch folgende Faktoren:

  • Kurze Projektdauer
  • Bereits seit zwei Jahren währende Bemühungen des Kunden, die Einkaufskosten mit Hilfe von vertrieblichen und kurzfristigen Ansätzen zu senken
  • Eine Branche, die sich auf Grund der Qualifikationsdauer und der Reindustrialisierungskosten durch einen harten Wettbewerb zwischen den Anbietern auszeichnet

 
Das Ziel wurde erreicht durch:

  • Die Entwicklung eines Analysetools, das die kompletten Jahresausgaben erfasst und kurzfristige Verhandlungsansätze erkennt
  • Verhandlungen, die auf einer umfassenden Kenntnis der Ausgaben und der geschäftlichen Chancen basieren
  • Automatisierung der Vorbereitung auf Verhandlungen mit Lieferanten
  • Automatisierung der Prognosen für Einsparungen, Beobachtung von Verpflichtungen und Überwachung der Ausgaben

 
Das vom Team entwickelte Analysetool konnte über einen Zeitraum von drei Jahren über 2.000 Anbieter, 100.000 Artikel und 3 Millionen Aufträge scannen, um Möglichkeiten für Kosteneinsparungen zu erkennen. Dabei ging es um Lücken zwischen Verträgen und Kaufaufträgen, interne Preisvergleiche und das Verhältnis zwischen Serien- und Einzelteilen.
 
Über 150 Lieferanten wurden mit signifikanten theoretischen Einsparungen ausgewählt. Unter Berücksichtigung spezifischer OEM-/Lieferantenbeziehungen wurden über 50 Anbieter für eine neue Verhandlungsrunde ausgewählt. Verhandlungen mit den Lieferanten wurden anhand von faktbasierten Argumenten vorbereitet. Jedes Argument stammte aus automatisierten Ergebnissen des Analysetools. Dadurch wurden Zeitersparnisse in der Back-Office-Vorbereitung erzielt, so dass die Frist von der Analyse bis zur Verhandlung verkürzt und die Vorbereitung optimiert werden.
 
Mit Hilfe des Tools konnte das Team die ansonsten zeitaufwändige Ersparnisprognose automatisieren, die Engagements beobachten und die Ausführung überwachen. Ferner berücksichtigte das Tool die Baseline-Prognosen, die erwarteten Einsparungen, die Verhandlungsergebnisse und die Regeln für die Kontrolle.
 
Das komplette Arbeitspaket machte die Verwendung von Big-Data erforderlich, um verschiedene Datenquellen zusammenzutragen. Insbesondere wurde dadurch eine Verbindung zwischen Purchase-to-pay (Verträge, Aufträge, Rechnungen) und den technischen Daten, die den kompletten Lebenszyklus abdecken (Originalteile, Ersatzteile und Reparatur), hergestellt. Im Endeffekt erzielte die Kombination aus Fachwissen und Data-Science-Kompetenzen des Teams greifbare Ergebnisse für den Kunden. Im Endeffekt erzielte das Projekt innerhalb von fünf Monaten fast die erwarteten Einsparungen bei den laufenden Kosten. Obwohl es schwierig ist, die Projektergebnisse ohne die kombinierte Expertise von CYLAD und Ekimetrics zu beurteilen, kann der ROI dieses Engagements grob auf ein Größenverhältnis von 1 zu 100 geschätzt werden. Ohne die Nutzung von Big-Data wäre es zweifellos teurer (und wahrscheinlich zeitaufwändiger), ein solches Projekt zur Reife zu bringen.
 
Nähere Einzelheiten bei:
Alberto Buron, Partner, CYLAD Consulting,
alberto.buron@cylad.com – +33 6 73 81 39 26